Partager

Aktuelle Grösse: 100%

Schiffahrt mit Motor- und Segelyachten « im Aufwind »

Port de plaisanceDer Yachthafen von Dieppe ist voll im Umbruch als die « Segel-Tour de France » 1995 an den Start geht. Mit diesem Ereignis gründet Dieppe seinen Ruf : sportlich und für den Fremdenverkehr. Der Yachthafen hat einen grossen Vorteil : die Schiffe sind unabhängig von den Gezeiten im Gegensatz zu allen anderen normannischen Häfen.

 

 

 

APlaisanceuf Freizeit ausgerichtet, auf Bewegung und Tourismus : der Yachthafen vervollständigt die Hafenanlage des ältesten französischen Badeorts, gleichzeitig der naheste Strand auf Paris bezogen und auf dem kürzesten Weg nach London. Wassersport ermöglicht neue Arbeitsplätze. Der « blaue Pavillon » garantiert den sauberen Strand : eine Trumpfkarte, die dazu beitragen wird, aus Dieppe und seiner Umgebung einen anerkannten und geschätzten Maritimort zu machen.

Der Yachthafen im Herzen der historischen Stadt ist jederzeit zugänglich und von de Gezeiten unabhängig. Er umfasst drei Becken :

  • das Ango-Becken (410 Anliegeplätze)
  • das Duquesne-Becken (70 Plätze)
  • das Pariser Becken (70 Plätze)

 

Mehr als 5.000 Besucher (= Anlieger) kommen jedes Jahr.

 

Das « Syndicat Mixte du Port de Dieppe » hat Arbeiten begonnen für ein Trockendock, das Anfang 2012 in Betrieb genommen werden soll. Er wird mehr als 300 Motorboote bis zu einer Länge von 7 m aufnehmen können auf einem geeigneten Gelände. Gleichzeitig bietet das historische Viertel Le Pollet alle Möglichkeiten zur Wartung und Ausrüstung der Boote.