Partager

Aktuelle Grösse: 100%

Vom Segelschiff zum Fährschiff von LD Lines

Vom Segelschiff zum Fährschiff von LD Lines

FerriesDieppe hatte schon immer eine besondere Position zwischen Frankreich und England. Als Wilhelm, der noch nicht der « Eroberer » war, und seine Normannen den Fuss auf englischen Boden setzten und dort Land eroberten, sind sie Vorläufer der Ärmelkanalverbindung.

Im Laufe der Jahrhunderte kennt dieser franco-englische Verkehr Turbulenzen wegen der zahlreichen Konflikte zwischen beiden Ländern. Der Hafen von Dieppe war Zeuge der Exode der zahlreichen Protestanten, die in England mehr Toleranz fanden und sich dort niederliessen. Ab 1793 befördert ein Segelschiffs namens « Les Frères Royaux» unter dem Kommando von Kapitän Burton Passagiere. Die Überfahrt dauerte 14 bis 16 Stunden ; ausserdem konnte man das Segelschiff nur mit einer Schaluppe erreichen. Es gab zu dieser Zeit noch andere Schiffe wie die « Princesse de Galles », « Duchesse d’York » oder « Princesse Royale » : alles englische Schiffe. Am 16. und 17. März 1816 findet die erste Überfahrt ab Newhaven statt auf einem kleinen Schiff, 21 m lang, mit dem Namen « Margery » statt.


Transmanche ferries

Nach Vergrösserung des Hafens ab 1. Mai 1889 sind die Abfahrtszeiten regelmässig, da sie nicht mehr von den Gezeiten abhängig sind. Bis 1994 legten die Fähren im Herzen der Stadt an am Quai Henri IV. Ein neuer Terminal wurde am 4. August 1994 im Aussenhafen in Betrieb genommen.

 

 

 

 

Terminal ferriesDie Entwicklung von Tourismus und Wirtschaft des normannischen Littorals ist von der Linie Dieppe-Newhaven abhängig. Die Inbetriebnahme von zwei modernen Fähren hat der Linie neuen Aufschwung gegeben. Der neue Unternehmer, die Firma Louis Dreyfus Transmanche Ferries, führt zwei überfahrten täglich mit der « Côte d’Albâtre » und « Seven Sisters » in vier Stunden von Dieppe nach Newhaven durch.

 

Diese Fähren können jeweils 140 PKWs, 40 Lastwagen und 600 Passagiere befördern.