Siehe Fotos (5)

Vom Strand zum Cap d’Ailly

Um Sainte-Marguerite-sur-Mer

4.9 km
  • Ein 1-stündiger Spaziergang zur Entdeckung von Sainte-Marguerite-sur-Mer

  • Ein 1-stündiger Spaziergang zur Entdeckung von Sainte-Marguerite-sur-Mer
    Diese Wanderung führt Sie vom Strand von Sainte-Marguerite-sur-Mer zum Cap d’Ailly und seinem Leuchtturm hoch oben auf der Klippe. Sie gehen durch den Wald Bois de l’Ailly, einen der drei sensiblen Naturräume der Region. Aufgrund der Art seines Untergrunds und seiner Tier- und Pflanzenarten ist dieser Wald in der Haute-Normandie einzigartig.
Orte von Interesse
1 1
Der Rundweg beginnt am Strand von Sainte-Marguerite-sur-Mer, auf Höhe des Flusses Saâne. Gehen Sie auf der Route de la Mer in Richtung Varengeville-sur-Mer bis zur Klippe. An diesem Strand erfolgte die Landung der englischen und kanadischen Truppen am 19. August 1942 zum Angriff auf die Küsten der Normandie. Ein Bunker („Blockhaus“), der zu den deutschen Verteidigungsanlagen gehörte, ist immer noch an diesem Strand zu sehen.
Vom Strand nehmen Sie auf Höhe der ersten Klippen rechts den Chemin des Baies, einen Grasweg, der am Ende des Dorfes vom Strand-Parkplatz wegführt. Auf der Höhe der Résidence Bel Air gehen Sie rund 150 m die Rue aux Juifs entlang und nehmen dann den Feldweg links zum Fond des Pâtis.
2 2
Am Ende des Feldwegs gehen Sie nach rechts und am Fond des Pâtis entlang. Hier entdecken Sie dann den Wald Bois de l’Ailly, seinen „Talweg“, seine Farne und die für Feuchtgebiete typischen Baumarten. Das ganze Jahr über werden Wanderungen angeboten. Erkundigen Sie sich beim Tourismusbüro oder konsultieren Sie unseren Online-Kalender.
3 3
Nach mehreren Holzbrücken bleiben Sie auf dem Hauptweg rechts bis zu einer Waldkreuzung (die Sie an einem Holzsteg erkennen). Gehen Sie auf dem Weg links weiter und bis zu einer weiteren Kreuzung hinauf.
Sie sind mitten im Sensiblen Naturraum des Cap d’Ailly, einem 60 Hektar großen, in der Haute-Normandie einmaligen Gelände, das landschaftliche Besonderheiten und eine außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt besitzt.
Nun haben Sie zwei Möglichkeiten. Wenn Sie den Chemin du Sémaphore nach links nehmen, können Sie den Leuchtturm Phare d’Ailly und dann das Panorama der falschen Klippen, die für das Kap charakteristisch sind und „Frettes“ genannt werden, entdecken. Der Leuchtturm stammt aus dem 20. Jahrhundert und ist 19,5 m hoch.
4 4
Rechts werden Sie auf dem Küstenwanderweg (GR21) rund 1,5 km durch das geschützte Gebiet laufen. Am Weg können Sie die vielen Tümpel der Gegend und vielfältige Baumarten (Eichen, Kastanien, Stechpalmen, Buchen, Espen, Kiefern …) entdecken. Schließlich können Sie zu Ihrer Rechten das Schloss „Château de la Tour“ bewundern, das nach seinem früheren Besitzer benannt ist. Dieses herrliche Anwesen stammt aus dem 17. und 18. Jahrhundert.
5 5
Auf der Höhe der Route de la Mer angekommen, überqueren Sie die Straße, um zur Kirche von Sainte-Marguerite-sur-Mer zu gehen.
Die seit 1921 unter Denkmalschutz stehende Kirche stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist eines der wenigen Gebäude aus romanischer Zeit, die es in der Normandie noch gibt. Schließlich nehmen Sie rechts neben der Kirche den Chemin du Presbytère (Pfarrhaus), eine Sackgasse, und folgen dem Weg durch die Weiden geradeaus bis zum Parkplatz am Strand.
120 Meter Höhenunterschied
  • Höhe des Startpunkts : 12 m
  • Höhe des Ankunftsorts : 12 m
  • Maximale Höhe : 91 m
  • Minimale Höhe : 12 m
  • Totaler positiver Höhenmeter : 120 m
  • Totaler negativer Höhenmeter : -120 m
  • Maximaler positiver Höhenmeter : 19 m
  • Maximaler negativer Höhenmeter : -40 m