Siehe Fotos (3)

Die drei Schluchten von Ailly

Um Varengeville-sur-Mer

13.1 km
3h 15min
Mittel
  • Am Cap d’Ailly ist dieses typische Dorf des Pays de Caux – in tausend Lichter getaucht und ungemein inspirierend – ein Anziehungspunkt für Künstler und Naturfreunde.

  • Auf dieser Wanderroute werden Sie alle Landschaften von Varengeville-sur-Mer entdecken. Am Cap d’Ailly ist dieses typische Dorf des Pays de Caux – in tausend Lichter getaucht und ungemein inspirierend – ein Anziehungspunkt für Künstler und Naturfreunde. Hier gibt es zahlreiche Kulturstätten und bemerkenswerte Gärten. Von der Kirche und ihrem Meeresfriedhof führt der Weg Sie von Valleuse zu Valleuse zum Meer. Dabei gehen Sie durch Wälder und Ebenen, vorzugsweise auf ruhigen und manchmal sogar...
    Auf dieser Wanderroute werden Sie alle Landschaften von Varengeville-sur-Mer entdecken. Am Cap d’Ailly ist dieses typische Dorf des Pays de Caux – in tausend Lichter getaucht und ungemein inspirierend – ein Anziehungspunkt für Künstler und Naturfreunde. Hier gibt es zahlreiche Kulturstätten und bemerkenswerte Gärten. Von der Kirche und ihrem Meeresfriedhof führt der Weg Sie von Valleuse zu Valleuse zum Meer. Dabei gehen Sie durch Wälder und Ebenen, vorzugsweise auf ruhigen und manchmal sogar abgelegenen Wegen.
Orte von Interesse
1 Saint-Valéry-Kirche, Varengeville-sur-Mer
Hoch auf den Klippen von Ailly, inmitten der Gärten und Wälder, die die Felskante säumen, liegt die Kirche von Varengeville über dem Meer. Das Seitenschiff aus Sandstein aus dem Jahr 1548 ließ wahrscheinlich Jehan Ango errichten, um die ursprüngliche Kapelle zu vergrößern. Der Chor erstrahlt in einem blauen Licht, das von dem abstrakten Glasfenster des Braque-Schülers Raoul Ubac ausgeht. Bemerkenswert ist die gedrehte Säule, die mit merkwürdigen Reliefs, inspiriert an Fahrten über das Meer, verziert ist. Die dritte Säule ist polygonal (Kopfbedeckung im Stil Heinrichs des II.). 1998 schenkte Michel Ciry der Kirche ein großes Ölgemälde mit dem Titel „Christus, der Erlöser“.

2 Die Schlucht Petit Ailly
3 Manoir d'Ango
Das Manoir d’Ango, Wohnsitz des berühmten Reeders aus Dieppe Jehan Ango, ist eines der bemerkenswertesten Bauwerke der Normandie. Seine Renaissance-Architektur ist in der Region einmalig und sein großes rundes Taubenhaus ist eines der schönsten in Frankreich.
Denkmalgeschützt seit 1862.
4 Hortensiensammlung Shamrock
276 Meter Höhenunterschied
  • Höhe des Startpunkts : 75 m
  • Höhe des Ankunftsorts : 76 m
  • Maximale Höhe : 96 m
  • Minimale Höhe : 15 m
  • Totaler positiver Höhenmeter : 276 m
  • Totaler negativer Höhenmeter : -275 m
  • Maximaler positiver Höhenmeter : 46 m
  • Maximaler negativer Höhenmeter : -73 m