© Yann Pelcat
DieppeDer älteste Badeort Frankreichs

Dieppe der älteste Badeort Frankreichs

EIN BAD IN DEN WELLEN!

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts kamen die ersten Badegäste, um die Vorzüge des Meerwassers von Dieppe zu genießen. Es waren unerschrockene Aristokraten, die sich, den Empfehlungen für eine gesunde Lebensweise ihrer Mode-Ärzte folgend, von ihrem Bademeister energisch packen und in die Wellen eintauchen ließen.

BADEKUREN

Die Heilkräfte des Meeres

Für eine heilsame Begegnung mit dem Meer musste man sich darauf gefasst machen, vor Kälte schlotternd um Luft ringen zu müssen. Ein Meerbad war anstrengend, aber dem Salzwasser wurden große Heilkräfte zugeschrieben. Man badete, um seine Nerven zu beruhigen oder, im Gegenteil, um Heilung für einen kraftlosen Zustand zu suchen … Zur damaligen Zeit war ein Bad in den Wellen keineswegs nur Spaß!

Es dauerte noch mehrere Jahrzehnte, bis ein Strandaufenthalt nach und nach zu einem echten Badevergnügen wurde. Die Sommerfrische am Meer bot den reichen Urlaubern einen Komfort, den es hier vorher nicht gab. So wurde in Dieppe die erste Badeanstalt gebaut, die später zum Casino wurde, dann ein kleines Theater „im italienischen Stil“, während entlang der Strandpromenade geräumige Hotels und elegante Villen entstanden.

UM DIE JAHRHUNDERTWENDE

Eine neue Mode

Einige Jahrzehnte später, um das Jahr 1900, wagten sich die Badenden der Belle Epoque zwischen Furcht und Kühnheit zuerst mit den Zehenspitzen in die Wellen, wurden dann jedoch schnell mutiger und genossen das Meerbaden, so dass sie zu eleganten, sportlichen Frauen wurden, die sich des Korsetts entledigt hatten. In den Goldenen Zwanzigern ließen die Frauen sich die Haare kurz schneiden, und die Bademode der „Garçonne“ ließ einen gebräunten Körper erblicken.

Das war vor einem Jahrhundert! Seitdem wechselten die Moden einander ab, und auch die Welt hat sich verändert. Selbst wenn die merkwürdigen Badeanzüge der einstigen „Badeschönheiten“ uns heute schmunzeln lassen, gibt es eine Konstante: ein Bad im Meer ist jedes Mal, früher wie heute, ein Vergnügen!

Genießen Sie den Strand

WEITERE ARTIKEL, DIE SIE INTERESSIEREN KÖNNTEN