© Teddy Verneuil
FahrradwanderungenTreten Sie in die Pedale!

Fahrradwanderungen

Fahren Sie gerne Fahrrad? Hier werden Sie verwöhnt! Rund um Dieppe gibt es viele Strecken, die ausschließlich für nicht motorisierte Mobilität vorbehalten sind.

Von der Avenue Verte über die Véloroute du Lin bis zur Vélomaritime, zwischen Halbtags-Ausfahrten mit der Familie und echten Roadtrips findet jeder seine Strecke.

Radfahren in aller Ruhe

Avenue Verte

Die Avenue Verte ist zweifellos die ideale Strecke, um das Hinterland von Dieppe kennenzulernen. Der Fernradweg verbindet Paris und London miteinander und folgt zwischen Dieppe und Forges-les-Eaux auf 45 km dem Verlauf einer alten Eisenbahnlinie. Sie können die Avenue Verte bei einem Tagesausflug mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 10 km/h entdecken. Hier finden Sie einige Tipps, um Ihre Fahrradausflüge mit verschiedenen Entdeckungen zu verbinden.

Der Abschnitt, der nach Saint-Vaast-d’Equiqueville führt, ist ideal für einen entspannenden Ausflug mit der ganzen Familie. Auf 14 km radeln Sie entlang hübscher Wasserflächen und können den Radweg verlassen, um eine kulturelle Pause bei der Burg in Arques-la-Bataille oder im Uhrenmuseum von Saint-Nicolas-d’Aliermont einzulegen. Der pädagogische Naturpark Guy Weber ist ein schöner Ort für eine Picknick-Pause. Hier finden Sie auch eine Cafeteria, einen Laden und einen Spielebereich.

Wenn Sie lieber fest in die Pedale treten, können Sie zum 10 km entfernten Ort Mesnières-en-Bray weiterfahren. Das Renaissanceschloss und die Restaurants, die die Gassen säumen, machen Mesnières-en-Bray zu einem idealen Rastort, bevor es wieder zurück nach Dieppe geht. Hier können Sie die Fähre nehmen und die Avenue Verte in England ausprobieren …

Zwischen Weihern und Feldern

Die Véloroute du Lin

Eine schöne Überland-Route, die bestens für einen Tag mit der ganzen Familie geeignet ist, verbindet über 21 km Hautot-sur-Mer, Offranville und Varengeville-sur-Mer und bietet besonders abwechslungsreiche Pausen: das Museum Jacques-Emile Blanche, die Konditorei Adèle, die Collection Shamrock oder auch der Meeresfriedhof. In Offranville und Pourville gibt es einen Miet- und Reparaturservice für Fahrräder. Die Véloroute du Lin (Flachs-Radweg) durchquert das Hinterland der Region Pays de Caux von Pourville bis Fécamp. Dieser Radweg ohne nennenswerte Steigungen ist für alle Radtouristen geeignet.

Wie ihr Name schon sagt, ist diese Strecke besonders zauberhaft während der zartblauen Flachsblüte (die ersten Felder beginnen gleich nach Offranville), aber sie dauert nur eine Woche gegen Mitte Juni und ist nur am Vormittag zu sehen!

Mit Blick auf das Meer

La Vélomaritime

Die sportlicheren Radfahrer werden die Vélomaritime lieben, auf der so mancher steile Anstieg bezwungen werden muss. Auf dem 32 km langen Abschnitt von Dieppe nach Le Tréport können Sie die hohen Kreidefelsen bewundern und die „Valleuses“ entlangfahren, jene natürliche Senken, die zum Meer hinabführen. Eine Pause in Criel-sur-Mer erlaubt es Ihnen, die Aussicht zu genießen.

Auf der anderen Seite führt der 45 km lange Abschnitt von Dieppe nach Saint-Valéry-en-Caux durch mehrere Höhepunkte der Alabasterküste wie Varengeville-sur-Mer mit seiner atemberaubenden Aussicht, Sainte-Marguerite-sur-Mer mit seinen bunten Strandkabinen, und Veules-les-Roses, eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Für einen spontanen Radausflug ist schließlich der Radweg entlang der Seepromenade von Dieppe der einfachste und geselligste Ort zum Radfahren.